kab Architekten - Fellbach MŁnchen Shanghai

Reutlingen

_____ Wettbewerb: B√ľro- und Kundencenter sowie Gesamtentwicklungsplan

Die Aufgabe:
Gesamtentwicklungsplan mit Darstellung der Bebauungsreserven, zentrales B√ľrogeb√§ude und Kundencenter im ersten Bauabschnitt, sowie Neubau von Kantine und Schulungsbereichen im zweiten Bauabschnitt.
Neugestaltung des Werkszuganges und der "öffentlichen Front"

Die Zielsetzung:

  • Bestm√∂gliche Ausnutzung der Grundst√ľcksreserven
  • Gr√∂√ütm√∂gliche Flexibilit√§t (Bauabschnitte, Nutzungsverteilung)
  • Neugestaltung Werkseingang als "Signet" bereits im 1. Bauabschnitt
  • Wirtschaftliche Prozessoptimierung: Vermeidung baulicher Provisorien und unn√∂tiger Umbauten

Der Ansatz:
Der differenziert gestaltete Kopfbau am Werkseingang wertet die Gesamtanlage in ihrem Erscheinungsbild nach innen und außen nachhaltig auf. Der bauliche Hochpunkt schafft ein zeichenhaftes Signet und einen neuen Bezugspunkt am Ortseingang von Reutlingen-Mittelstadt. Weiterhin wird das städtebauliche Bild durch eine Pflanzreihe von hochstämmigen Gehölzen mit jahreszeitlich wechselndem Farbenspiel entlang der Flanke zur Riedericher Straße aufgewertet.

Zukunftsorientierte Langzeitperspektive:

  • mehr als 6.400 m¬≤ zus√§tzliche Geschossfl√§che
  • nachhaltige Wirtschaftlichkeit durch ganzheitliche Konzeption
  • optimierte Funktionalit√§t und Flexibilit√§t in der Entwicklung
  • zeichenhafte Architektur als Signet und Imagefaktor nach au√üen
  • hochwertige Arbeitspl√§tze als Identifikationsfaktor nach innen

Die Eckdaten:
Mitarbeiterrestaurant (BA 2): 100 Sitzpl√§tze, Catering-/W√§rmek√ľche, Nebenr√§ume
Schulungsbereich (BA 2): 4 Schulungsräume,
6 Trainerarbeitspl√§tze, 1 Demo-/ Showroom Stapler, Nebenr√§ume (WC, Teek√ľche, Abstellraum)
1. Bauabschnitt: 1.803,5 m²
2. Bauabschnitt:    799,5 m¬≤
Gesamtbruttogeschossflächen: 2.603,0 m²

 

 

 

 

[1]
[2]
[3]